Die Hütte

USA 2017, 132 Minuten, R Stuart Hazeldine, D Sam Worthington, Octavia Spencer, Radha Mitchell

 

Schön gelegen ist sie ja ... © 2017 Concorde Filmverleih GmbH
Schön gelegen ist sie ja ... © 2017 Concorde Filmverleih GmbH

Ein kurzer Brief reißt ihn jäh aus seiner tiefen Depression und stellt alles auf den Kopf. Familienvater Mack (Sam Worthington) trauert seit Jahren um seine jüngste, von einem Serienmörder entführte Tochter. Jetzt soll er in die Hütte kommen, wo man ihr blutiges, zerrissenes Kleid fand. Fordert der Unterzeichner des Briefes: Papa. Doch Macks Vater, ein gewalttätiger Alkoholiker, ist längst tot. Papa, so nennt seine Frau Nan (Radha Mitchell) nur einen. Gott.

Es war nur eine Frage der Zeit, bevor William P. Youngs internationaler Bestseller-Roman adaptiert und die Kinokassen zum beseelten Klingeln bringen würde. In den USA hat das jüngste Machwerk in einer Reihe von ultra-naiven christlichen Schmachtfetzen prächtig funktioniert. Unfassbar angesichts seiner oblatendünnen McReligiösität, einer Inszenierung, die vor keinem noch so unfreiwillig komischen Kitsch (inklusive der Multikulti-Dreieinigkeit im Stile verunglückter „Benneton“-Ästhetik) zurückschreckt und der Vergeudung schauspielerischen Talents.

 

Infos & Trailer Die Hütte

Kommentar schreiben

Kommentare: 0